Strotmann und Partner - Betonkosmetik und mehr

Betonkosmetik

Konzept

Schon im Jahre 1997 wurden durch die Firma Strotmann und Partner einige Konzepte zur Erhaltung der Sichtbetonoberfläche entwickelt. Die durch unsere Firma entwickelten Verfahren für Betonrestaurierung erregten auch die Aufmerksamkeit moderner Architekten, die nun eine Chance sahen, ihre Wünsche bezüglich hochwertiger Sichtbetonästhetik auch dann umsetzen zu können, wenn der fertige Sichtbeton nur geringe Qualität aufweist.

Daher haben wir auf Wunsch der Architekten ein Konzept zur Beseitigung der Fehler in Sichtbetonflächen entwickelt. Anders als bei der Sichtbetonrestaurierung handelt es sich hier um eine rein ästhetische Behandlung, deren Aufgabe es ist jede Art von fehlerhaftem Beton zu restaurieren. Die hier vorgestellte Verfahrensweise geht über das Niveau üblicher Betonbehandlung hinaus und die entwickelten Verfahren sowie die entsprechenden Materialien wurden auch zum Patent angemeldet.

Alle durch uns verwendeten Materialien können im Biobau und Ökologischen Bau eingesetzt werden. Neben Reinigung der Oberfläche und dem Entfernen von z.B. Eisenflecken sind Spachtlungen und Retuschen wichtige Maßnahmen.

 

Spachtelarbeiten

In erster Linie dürfen Spachtelarbeiten nur partiell und punktuell ausgeführt werden. Das bedeutet, die Spachtelmasse darf nicht auf die intakte Sichtbetonfläche auftragen werden! Die Fehlstellen müssen von vorne sehr gut bearbeitet werden und auf „O“ auslaufen. Gekittete Stellen müssen von der Struktur und Textur perfekt an die Umgebung angepasst werden, so dass sie von vorne nicht zu erkennen sind. Dazu ist nicht nur die Ausführung wichtig sondern auch die Zusammensetzung der Ergänzungsmasse.

 

Retusche

Die Retusche stellt die eigentliche Arbeit gespachtelter Bereiche dar. Die verwendeten Retuschiertechniken ermöglichen eine vollständige Imitation von Sichtbeton in Bereichen, wo dies durch den Rohbau nicht möglich war. Da es sich um eine Retusche handelt, wird nur partiell der Schadensbereich überarbeitet, während die gut gelungenen Restbereiche unangetastet bleiben. Es wird also keine ganzflächige Beschichtung aufgebracht, sondern lediglich partiell werden Schädigungen oder optische Beeinträchtigungen beseitigt.

Um eine perfekte farbige Rekonstruktion der Fehlstellen zu erreichen, ohne dass diese am Ende sichtbar sind, wird mit mehreren farbigen, fast nebelartigen Lasuren gearbeitet. Diese werden aufeinander aufgebracht, so dass sie changierend erscheinen. Aufgrund der Materialauswahl kann dieses Verfahren sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich eingesetzt werden. Weil diese Arbeit es verlangt Spachtelmassen oder notwendige Lasuren vor Ort einzufärben, können sie nur durch den entsprechend ausgebildeten Spezialisten ausgeführt werden. Auch die Auftragstechnik differiert von Objekt zu Objekt, so dass ein breites Spektrum an Retuschiertechniken, Maltechniken und Wischtechniken erlernt werden muss, wobei auch eine besondere ästhetische und künstlerische Sensibilität notwendig ist. Natürlich ändern sich Art und Zusammensetzung der Spachtlung und auch der Retusche abhängig von der Art der Oberfläche (glatt, gestockt etc.).

 

Zusammenarbeit mit Architekten, Bauherren und Rohbauern

Die hier vorgestellte Form der Betonbehandlung ermöglicht Architekten und Bauherren, die von ihnen erarbeitete und gewünschte Materialität und Aussagekraft des architektonischen Entwurfes auch umzusetzen. Die durch uns vorgeschlagenen Methoden führen zu hochwertigen Sichtbetonoberflächen, die bei Architekten, Bauherren und Rohbauern auf sehr große Anerkennung stoßen. Der beste Beweis dafür ist, dass wir öfter von den selben Architekten und Rohbauern beauftragt werden. Denn unsere Firma besteht aus hoch ausgebildeten Mitarbeitern mit langjähriger Erfahrung in diesem Gebiet. Dazu gehören Dipl. Restauratoren, Künstler und Restauratoren. Diese Spezialisten sind in der Lage jedes Problem im Bereich der Sichtbetonästhetik vor Ort zu lösen.

 

Leistungen

  • Transparente Lasuren
    zur Verkleinerung des Porensystems im Innen- und Außenbereich
    • Im Innenbereich zur leichteren Pflege der Wände
    • Im Außenbereich, um das Eindringen von Schlagregen in das Betongefüge zu reduzieren
  • Leicht eingefärbte Lasuren
    zur farbigen Homogenisierung des gesamten Bildes der Sichtbetonoberflächen
    • Diese Lasuren sind besonders dann gefragt, wenn eine Hydrophobierung unerwünscht ist.
    • Die Lasuren können vollflächig und partiell aufgetragen werden.
  • Hydrophobierung und andere Schutzmaßnahmen (z.B. Graffiti-Schutz)
    • Hydrophobierungen werden in ganz bestimmten Fällen eingesetzt und mit hochwertigen Materialien durchgeführt. Lassen Sie sich von uns beraten!

       

 
Werbeagentur :: DANUELA